Praxis für Psychotherapie

und Neuropsychologische Therapie

Eine Psychotherapie kann Ihnen helfen, wenn Sie sich in einer Lebenskrise befinden aus der Sie alleine keinen Ausweg finden. Auch wenn Sie Probleme haben, die immer wiederkehren oder wenn Sie vor einer schweren Entscheidungen stehen, kann eine Psychotherapie wirkungsvoll sein.

Eine neuropsychologische Therapie kann für Sie hilfreich sein, wenn Sie an an den Folgen einer Schädigung oder Erkrankung des Gehirns leiden.

In der Praxis für Psychotherapie und Neuropsychologische Therapie helfe ich Ihnen gerne herauszufinden, welche Behandlung oder Hilfe für Sie sinnvoll ist. Mein Behand-lungskonzept richtet sich nach den Grundsätzen der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und Neuropsychologischen Therapie.

Ergänzt wird das therapeutische Angebot durch Elemente der systemischen Therapie, das EMDR (Eye- Movement-Desensitization-Reintegration) sowie methoden-übergreifende Elemente aus gestaltpsychologischen und verhaltenstherapeutischen Therapieansätzen. Ein ressourcen- und lösungsorientiertes Vorgehen sowie eine wertschätzende Grundhaltung sind dabei von hoher Bedeutung.

 

Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie geht davon aus, dass wir unser Leben nicht nur mittels unseres Willens gestalten, sondern dass alles, was wir fühlen, denken und entscheiden, auch von unbewussten psychischen Einflüssen abhängt. Zu diesen Faktoren, die wir nicht wahrnehmen und beeinflussen können, gehören insbesondere Konflikte aus der frühen Kindheit oder aus dem späteren Leben welche ins Unbewusste verdrängt wurden. In einer nachfolgenden kritischen Lebensphase können diese unbewussten Konflikte unser Fühlen und Verhalten erneut stark belasten und uns psychisch krank machen.

Ziel der Therapie ist es, die unbewussten Faktoren Ihrer psychischen Beschwerden herauszufinden und Sie dabei zu unterstützen, Ihre Konflikte besser zu lösen. Angestrebt werden die inhaltliche Fokussierung auf Ihr Problem und die Reduktion von Krankheitssymptomen, ferner auch eine begrenzte Veränderung Ihres bisherigen Verhaltens.

Von hoher Bedeutung für den Heilungsprozess ist die Einsicht in bestehende Zusammenhänge und die positive Erfahrung einer verlässlichen therapeutischen Beziehung. Die Erarbeitung der Zusammenhänge zwischen Symptomatik, aktueller auslösender Situation und aktuellen Beziehungen nimmt deshalb einen großen Raum innerhalb der Therapie ein.

 

Was ist Neuropsychologische Therapie?

Die Neuropsychologische Therapie umfasst die Behandlung von geistigen und psychischen Störungen und Behinderungen nach Schädigungen oder Erkrankungen des Gehirns. Vorrangig geht es dabei um die Diagnose und Therapie geistiger und emotional-affektiver Funktionen.

Zu den geistigen Funktionen gehören beispielsweise Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentration, Orientierung und Gedächtnis, Planen, Problemlösen und Handeln, Denkfähigkeit und Zahlenverarbeitung.

Die emotional-affektiven Störungen beinhalten hingegen depressive Episoden, Anpassungsstörungen, Ängste, hirn-organisch bedingte Verhaltensänderungen, eingeschränkte Störungseinsicht und andere.

In der neuropsychologischen Therapie unterscheidet man die restitutive und kompensatorische Behandlung. Die restitutive Behandlung zielt darauf ab, eine beeinträch-tigte Leistung so weit wie möglich wiederherzustellen.

Ist dies nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich, soll die kompensatorische Behandlung bestehende Beeinträchtigungen durch den Einsatz von Hilfsmitteln (z.B. Gedächtnistagebuch) oder den Erwerb von aus-gleichenden Strategien (z.B. Training von Augenbewe-gungen zum Ausgleich eines Gesichtfeldausfalls) sowie eine Modfikation der Umgebung minimieren.


Kontaktaufnahme

Sie erreichen mich telefonisch bzw. können mir gerne eine Nachricht hinterlassen. Ich rufe sie dann zurück. Wir vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Sie Ihr Anliegen schildern und über die grundlegenden Aspekte meiner Arbeitsweise informiert werden.

Kostenübernahme

Die Abrechnung der neuropsychologischen Therapie ist über die gesetzliche Krankenversicherung möglich. Ich verfüge über eine Kassenzulassung ausschließlich für den Bereich der neuropsychologischen Therapie.

Die Abrechnung der Psychologischen Psychotherapie kann im Kostenerstattungsverfahren erfolgen. Entsprechende Informationen stelle ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Mit der Bewilligung einer Kostenübernahme für Ihre Therapie durch Ihre Krankenkasse oder die Beihilfe oder mit der Übernahme der Kosten durch Sie selbst kann die psychotherapeutische Behandlung beginnen.